Ganztonleiter

Am Beispiel von Préludes Band I, Nr. 2, Voiles

Voiles - Ganztonleiter

Eine Ganztonleiter ist eine Tonleiter, bei der die Abstände zwischen den einzelnen Tönen ausschließlich Ganztöne sind. Sie besteht somit aus sechs verschiedenen Tönen. Durch die stets gleichen Tonabstände kann die Ganztonleiter auf jedem Ton beginnen und enden, sie besitzt also keinen Grundton. Es gibt zwei Varianten, die einen Halbton auseinander liegen (zum Beispiel c und cis) und zusammen alle 12 möglichen Töne beinhalten. Diese beiden Varianten sind in den folgenden Notenbeispielen abgebildet.

Notenbeispiel 1: Ganztonleiter, Schreibweise mit Kreuzen
Ganztonleiter

Notenbeispiel 2: Ganztonleiter, alternative Schreibweise mit b
Ganztonleiter

Notenbeispiel 3: Ganztonleiter auf cis, Schreibweise mit Kreuzen
Ganztonleiter

Zurück zu den musikalischen Stilmitteln

Kontakt

  © 2020 by Jochen Scheytt

Die deutschen Debussy-Seiten sind der umfangreichste Überblick über Debussys Leben und Schaffen in deutscher Sprache im Internet.

Jochen Scheytt
ist Lehrer, Pianist, Komponist, Arrangeur, Autor und unterrichtet an der Musikhochschule in Stuttgart und am Schlossgymnasium in Kirchheim unter Teck.